Aufsichtsrat Rail Holding AG

Benedikt Weibel
Benedikt Weibel
Clemens Schneider
Clemens Schneider
Erhard F. Grossnigg
Erhard F. Grossnigg
Jean-Baptiste Guenot
Jean-Baptiste Guenot

Von 1993 bis 2008 war Benedikt Weibel Vorsitzender der Geschäftsleitung der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB). In dieser Zeit hat Weibel es geschafft, die Schweizerischen Bundesbahnen zum weltweiten Vorzeigebahnunternehmen zu machen.

2007/08 war Weibel Delegierter des Schweizer Bundesrates für die Fußball-Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz. 2009 erhielt er, unter anderem auf Grund der hervorragenden Zusammenarbeit während der EURO, das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. Heute ist der bekennende Bahnfahrer Honorarprofessor an der Universität Bern und erfolgreicher Publizist.

Clemens Schneider war von 2012 bis 2013 Vorstand der Rail Holding AG und von Februar 2014 bis April 2015 Geschäftsführender Direktor der conwert Immobilien Invest SE. Zusätzlich ist er Vorstand der ECO Business-Immobilien AG und Vorstand der Sozialversicherungs-
pensionskasse AG.

Nach seinem Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien startete er seine Karriere 1990 bei der Citibank, wechselte 1993 zur Deutschen Bank und 1996 zur Bank Austria AG. Zu seinen weiteren beruflichen Stationen zählen ab 1997 verschiedene internationale
Führungspositionen bei Magic Life, darunter auch die des CFOs der Magic Life Assets AG, bis er 2005 zum Österreichischen Gewerkschaftsbund (ÖGB) wechselte, wo er bis zu seinem Wechsel zur Rail Holding AG im Herbst 2012 Leitender Sekretär für Finanzen war.

Erhard F. Grossnigg startete seine Berufslaufbahn in der Kreditabteilung der Chase Manhattan Bank in Paris. Nach einem Zwischenschritt in New York geht er für die Chase nach Düsseldorf. Er wird dort mit 28 Jahren jüngster Direktor. Danach steigt er bei der auf Sanierungen spezialisierten Wiener Donau-Finanz ein.

1979 macht er sich mit der E.F. Grossnigg Finanzberatung und TreuhandgesellschaftmbH selbstständig. Unter anderem die Sanierung des Kärntner Spanplattenerzeugers Funder und die Neustrukturierung des Salzer-Ueberreuter-Konzerns begründen Grossniggs Ruf als erfolgreichen Turnaround-Manager.

Jean-Baptiste Guenot ist seit 2004 bei der französischen Bahn SNCF tätig. Seit Jänner 2018 ist er Head of European Markets & International Development. Zuvor war er Leiter für Corporate Development und Mergers & Acquisitions bei der SNCF-Gruppe. Seine Karriere begann er als Investment Banker in Paris und Hong Kong. 

Jean-Baptiste Guenot ist auch als Non-Executive Director in verschiedenen Boards international tätig.